română deutsch
  • 01.slide00__1431529238_109.102.91.25.jpg
  • 02.slde01__1431529292_109.102.91.25.jpg
  • 03.slde02__1431529336_109.102.91.25.jpg
  • 04.slde03__1431529363_109.102.91.25.jpg
  • 05.slde04__1431529388_109.102.91.25.jpg
  • 06.slde05__1431529438_109.102.91.25.jpg
  • 07.slide07.jpg
  • 08.slide08.jpg

Programul slujbelor

Sâmbătă, 1 iulie,
Sf. Cosma și Damian

  • 09.00 - Sf. Liturghie panortodoxă
    în biserica Sf. Mihai (Michaelkirche)

Duminică, 2 iulie

  • 11.30 - Sf. Liturghie

Vineri, 7 iulie

  • 18.00 - Sf. Maslu
  • 19.45 - Spovedanie

Duminică, 9 iulie

  • 11.30 - Sf. Liturghie

Vineri, 14 iulie

  • 18.00 - Vecernie

Duminică, 16 iulie

  • 11.30 - Sf. Liturghie

Joi, 20 iulie
Sf. Prooroc Ilie

  • 09.30 - Acatist
  • 10.00 - Sf. Liturghie

Vineri, 21 iulie

  • 18.00 - Sf. Maslu
  • 19.45 - Spovedanie

Duminică, 23 iulie

  • 11.30 - Sf. Liturghie

Vineri, 28 iulie

  • 18.00 - Sf. Maslu
  • 19.45 - Spovedanie

Duminică, 30 iulie

  • 11.30 - Sf. Liturghie

Vineri, 4 august

  • 18.00 - Sf. Maslu
  • 19.45 - Spovedanie

Duminică, 6 august
Schimbarea la Față

  • 11.30 - Sf. Liturghie

Marți, 8 august

  • 17.30 - Paraclisul Maicii Domnului
  • 18.30 - Spovedanie

Vineri, 11 august

  • 10.00 - Sf. Liturghie

Duminică, 13 august

  • 11.30 - Sf. Liturghie

Luni, 14 august

  • 17.30 - Paraclisul Maicii Domnului
  • 18.30 - Spovedanie

Marți, 15 august,
Adormirea Maicii Domnului

  • 11.30 - Sf. Liturghie

Duminică, 20 august

  • 11.30 - Sf. Liturghie

Duminică, 27 august

  • 11.30 - Sf. Liturghie

Marți, 29 august,
Tăierea Capului Sf. Ioan
Botezătorul

  • 09.30 - Acatist
  • 10.00 - Sf. Liturghie

Puteți downloda programul
slujbelor și în format pdf de
aici: program iulie-august 2017.pdf

Die Taufe ist ein Sakrament, durch die dem Getauften, durch das dreimalige Untertauchen und das Aussprechen der Taufformel, die Erbsünde und die anderen begangenen Sünden erlassen werden. Dadurch wird er zu einem neuen Leben geboren, nimmt am Kreuzesopfer Christi teil und wird Mitglied der Kirche.

Das Sakrament der Taufe, eingesetzt von unserem Herrn Jesus Christus mit den Worten: „Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ (Mt. 28, 19), wird normalerweise 40 Tage nach der Geburt des Kindes gespendet. Durch den Auftrag des Erlösers wurde die Spende der Taufe integrativer Teil der apostolischen Mission, mit einem allgemeinen Charakter. Nach Christi Himmelfahrt, an Pfingsten, sehen wir die Apostel, wie sie die neuen Konvertierten taufen (Apg. 2, 38). Von Pfingsten an, also nach dem Tod Jesu Christi und seiner Auferstehung und nach Christi Himmelfahrt, wurde der Heilige Geist über die versammelten Jünger in Jerusalem gesendet und so die Kirche gegründet. Durch die Taufe wird jemand als Mitglied in der neuen Gemeinde empfangen.

Für die ersten Christen war eine Sache ganz klar: um Mitglied der Kirche, um Christ zu werden, muss man getauft werden. Durch die Taufe wird man Mitglied des Volkes Gottes und so der Weg zum Reich Gottes eröffnet.

Der Hl. Basilios der Große hat diejenigen, die für einen späteren Taufempfang (auch noch bis kurz vor dem Tod) plädierten, nicht für ihren Glauben, sondern für ihre Hinterlist oder Gleichgültigkeit, sehr kritisiert. Symbole auf Mauern von Katakomben und verschiedene Inschriften auf Sarkophagen, die auf den Beginn des Christentums zurückzuführen sind, beweisen, dass die Kirche von Anfang an die Kinder getauft hat.

Für das Sakrament der Taufe sind die folgenden Dinge notwendig:

· Geburtsurkunde (Kopie), zu ergänzen sind: Wohnort der Eltern und Taufpaten, die Telefonnummer und die E-Mail Adresse

· eine Kerze

· ein großes Handtuch zum Trocknen des Täuflings

· ein kleines Handtuch für den zelebrierenden Priester

· eine kleine Flasche mit Olivenöl

· Mitgliedschaft der Taufpaten in der Orthodoxen Kirche

· die Taufpaten müssen das Glaubensbekenntnis kennen

· es wird eine vom Kirchengemeinderat festgesetzte Summe beglichen

· Terminvereinbarungen direkt in der Kirche (nach den Gottesdiensten), telefonisch oder per E-Mail an den Pfarrer

Das Glaubensbekenntnis

Ich glaube an den einen Gott, den Vater, den Allherrscher, den Schöpfer des Himmels und der Erde; alles Sichtbaren und Unsichtbaren, und an den einen Herrn Jesus Christus, Gottes einziggezeugten Sohn, den aus dem Vater Gezeugten vor aller Zeit, Licht vom Lichte, wahren Gott vom wahren Gott, gezeugt, nicht geschaffen, den dem Vater Wesenseinen, durch den alles geworden ist, den für uns Menschen und zu unserer Errettung von den Himmeln Herabgestiegenen und Fleischgewordenen aus dem Heiligen Geist und der Jungfrau Maria und Menschgewordenen, den für uns unter Pontius Pilatus Gekreuzigten, der gelitten hat und begraben worden ist, den am dritten Tage Auferstandenen, gemäss den Schriften, den in die Himmel Aufgestiegenen und zur Rechten des Vaters Sitzenden, den mit Herrlichkeit Wiederkommenden, zu richten die Lebenden und die Toten, dessen Reich ohne Ende sein wird, und an den Heiligen Geist, den Herrn, den Lebensschaffenden, den aus dem Vater Hervorgehenden, den mit dem Vater und dem Sohn Angebeteten und Verherrlichten, der gesprochen hat durch die Propheten, an die eine heilige, allumfassende und apostolische Kirche. Ich bekenne die eine Taufe zur Vergebung der Sünden. Ich erwarte die Auferstehung der Toten und das Leben der künftigen Welt. Amen.

Cerere de înscriere

Puteți descărca de aici:

Cererea de înscriere în
parohia noastră.

  • 01-slide-f.jpg
  • 02-slide-f.jpg
  • 03-slide-f.jpg

© Rumänisch-orthodoxe Kirchengemeinde “Geburt des Herrn” MÜNCHEN | Blumen-Str. 36, 80331 München | Pfarrer Paroh Alexandru Nan | Tel. 089-5187777,  015259975144